Wir streben an, nahe beieinander liegende Wohnungen zu beziehen und als Basis für unsere Gemeinschaft einen Raum zu nutzen – eventuell zu mieten -, der als Vielzweckraum, z.B. als Bibliothek oder kleines Café und für die wöchentlichen Gruppenbesprechungen genutzt werden kann. Für das Zusammenleben mit neuen Nachbarn, die (noch) nicht zu unserer Gemeinschaft gehören, wünschen wir uns räumliche Möglichkeiten für Zusammenkünfte und vielerlei Aktivitäten (z.B. Spielen, Lernen, Musizieren, Heimwerken und vieles mehr). Ein kleiner Garten und vielleicht eine Werkstatt stehen ebenfalls auf der Wunschliste.

Dafür sind wir bereit, unsere bisherigen Wohnflächen zum Teil erheblich zu reduzieren.

Wir haben uns darauf festgelegt, dass wir nicht selber bauen wollen, sondern gemeinsam nach preiswerten Mietwohnungen suchen. Schon im ersten Jahr unseres Bestehens haben wir viele Wohnungsgenossenschaften und viele landeseigene und private Wohnungsgesellschaften angesprochen. Dabei wurde deutlich, dass nur in Neubauprojekten eine ganze Gruppe von Mietern in unmittelbar nachbarschaftlichem Zusammenhang untergebracht werden kann.

Mehrere Neubauprojekte sind aktuell für uns von besonderem Interesse. Wir wünschen uns zwar eine Realisierung unserer Idee in Steglitz, beziehen aber die umliegenden Stadtbezirke in unsere Recherchen ein, weil wir glauben, dadurch mit größerer Wahrscheinlichkeit ans Ziel zu gelangen. Deshalb suchen wir jetzt auch im größeren Umkreis, z.B. in Schöneberg, Charlottenburg, Berlin-Mitte oder Neukölln.